Tipps zum Erstellen von Fotopräsentationen

Fotopräsentationen sind eine Abfolge von privaten oder geschäftlichen Bildern. Die Fotos werden in der gewünschten logischen Reihenfolge vorgeführt, wie früher bei Diavorträgen am Dia-Abend, nur mit modernerer Technik. Wer von digitalen Bildern Fotopräsentationen beziehungsweise Diashows erstellen möchte, kann dies mithilfe der passenden Software tun.

Software für Fotopräsentationen ermöglicht neben der Abfolge der gewünschten Fotos das Hinzufügen von Übergangseffekten zwischen den Bildern, Untermalungen und Bildeffekten. Dadurch werden die Vorführungen mit Leben gefüllt und zu einem spannenden und mitreißenden Erlebnis. Egal ob es um eine Fotopräsentation für private oder berufliche Zwecke geht, es sollte die modernste Technik verwendet werden, um das Maximum aus Ihren Bildern herauszuholen.

Erstellen einer Fotopräsentation mit geringem Aufwand
Das Erstellen der Präsentation geht sehr schnell. Durch die Möglichkeiten der digitalen Fotografie haben Familien und Privatpersonen meist hunderte von Fotos auf der Festplatte schlummern, die an schöne Erlebnisse erinnern. Ohne Bearbeitung und in einer bloßen Widergabe der Bilder sorgen diese schönen Erinnerungsbilder beim Betrachter aber häufig für Langeweile. Ohne Musikuntermalung, Bildeffekte und Überblendungen zwischen den Bildern verlieren diese tollen Urlaubsfotos aber häufig an Atmosphäre und Glanz. Spezielle Fotoshow-Software hilft dabei, das Urlaubsfeeling und die Atmosphäre beim Betrachter zurückzuholen.

Im geschäftlichen Bereich ist es besonders wichtig, Fotos professionell zu präsentieren. Beispielsweise kann der Immobilienmakler ein Loft wesentlich besser in Szene setzen, wenn er die Fotopräsentation mit dezenter und passender Musikuntermalung und möglicherweise sogar mit gesprochenen Kommentaren anreichert. Auf Bildüberblendungen, also die Übergänge zwischen den Bildern, legen viele Anwender großen Wert. Gute Softwarelösungen bieten hierfür verschiedene Effekte, von der klassischen Kreuzblende über Bild-in-Bild bis zu 3D-Effekten.

Fotopräsentation mit Musik
Eine Fotoshow gewinnt an Leben und Rhythmus, wenn Musik eingebunden wird. Es kann sowohl stimmungsvolle Musik, der Sommerhit des letzten Jahres, Klassiker, Schlager oder auch ruhige Musik verwendet werden. Bei einer gut gelungenen Fotopräsentation sollte eine passende Hintergrundmusik nicht fehlen.

Tipps zur Erstellung einer Fotopräsentation
Fotopräsentationen können zu einem tollen und erinnernswerten Erlebnis werden. Einfach die folgenden fünf Tipps beachten und die Fotopräsentation wird zu einem Erlebnis.

1. Weniger war schon immer mehr – reduzieren Sie die Anzahl der Fotos.
2. Sparsam mit Effekten umgehen. Zu viele (unterschiedliche) Effekte können für Unruhe sorgen und dieses Salz in der Suppe verpuffen lassen.
3. Musik ist ein Muss. Zu jeder Bildkomposition lassen sich die passenden Takte finden und intensivieren die Atmosphäre und Stimmung erheblich.
4. Den Bildern Leben einhauchen – Bewegungen können per Zoom oder Kameraschwenk in die Fotopräsentation eingebaut werden, gute Software ermöglicht dies.
5. Länge: Eine gute Show sollte insgesamt nicht viel länger als 20 Minuten gehen.